Samstag, 31. März 2018

SCHWAMMWEIHE UND FLEISCHWEIHE


Am Morgen des Karsamstag fand traditionell am Platz vor der Leonhardikirche und unter zahlreicher Teilnahme der Bevölkerung , die Schwammweihe mit Pfarrprovisor Mag. Martin Edlinger statt .



Die "Feuerweihe" , bei uns vorwiegend als "Schwammweihe" bezeichnet , soll Segen in das Haus sowie Unheil und Krankheit fernhalten



Mit den sogenannten Feuerschwämmen wurde dann das Feuer, auf dem der Osterschinken gekocht wurde, angezündet. Mit der Restglut zündete man früher im Garten oder auf dem Acker den sogenannten "Rauchhaufen" an. Er gloste dann den ganzen Karsamstag vor sich hin.




Regenschutz durfte dann um die Mittagszeit bei den Fleischweihen in unserem Gemeindegebiet nicht fehlen. Trotzdem wurden sie von den Gläubigen sehr zahlreich besucht, wie z.B. beim Anknerkreuz in Wisperndorf.







Allen Lesern meines Blogs wünsche ich FROHE OSTERN und lasst Euch Euer Weihfleisch, und alles was zu einer trad. Osterjause dazugehört, gut schmecken 😀👊

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft