Sonntag, 22. April 2018

ÜBER SCHÖNBERG NACH SCHIEFLING - MAIBAUMLIEFERN 2018 DER FF SCHIEFLING


Vergangenen Samstag fand in Schiefling wieder das traditionelle Maibaumliefern statt.


Von Franz Stürzenbecher vlg.Schraitl, dem diesjährigen Spender, ging es über Schönberg nach Schiefling.


Wie es die Tradition will, muss der erste Vorbeikommende im nächsten Jahr den Maibaum spenden.



Dieses Jahr war Franz Grillitsch vlg. Webersimon der Glückliche. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schiefling bedanken sich bei Maibaumspender Franz Stürzenbecher sowie bei allen die unterwegs Geldspenden hinterließen.


Somit steht dem traditionellen Maibaumaufstellen am 1. Mai, zu dem die Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist, nichts mehr im Wege.


(Bericht @FFSCHIEFLING)

LIEDERABEND DER SINGGEMEINSCHAFT KLIENING


Am Wochenende veranstaltete die Singgemeinschaft Kliening zwei wunderschöne Liederabende im Kulturheim in Bad St. Leonhard. Obmann Stefan Dexl und seine Mitglieder der Singgemeinschaft durften sich wieder über einen sehr guten Besuch ihrer Veranstaltung freuen. Unter den Gästen waren u.a. Bürgermeister Simon Maier und Kulturreferent VBgm. Mag. Siegfried Gugl. Gekonnt und mit sehr viel Humor moderiert wurde der Liederabend von Susanne Peter. Weitere Mitwirkende waren Ensembles der Musikschule Oberes Lavanttal. Chorleiterin Karin Maurer hat unter dem Motto "Wia schean da Tag hergeaht" ein vielfältiges und sehr unterhaltsames Programm zusammengestellt von dem das Publikum sehr begeistert war und es dementsprechend mit viel Applaus belohnte. 













Videoausschnitt:

Freitag, 20. April 2018

BOTSCHAFTERINNEN DER GASTLICHKEIT


Das Team des OptimaMed Gesundheitsresorts Bad St. Leonhard begrüßt seine Gäste seit kurzem im „Bad St.-Leonharder  - Sommerdirndl“. (Bild oben Direktor Martin Essmann & Team)

 Das Dirndl überzeugt mit seiner Farbenkombination aus der Region:
Grün – das satte Grün spiegelt den Waldreichtum und die saftigen Wiesen des Frühlings wider
Blau – reflektiert die Vielfalt der Quellen und Brunnen    
Weiß – symbolisiert die ursprüngliche Kraft der Lavant  

 Besuchen Sie uns in unserem neugestalteten Kaffeehaus und gönnen Sie sich einen frisch zubereiteten Vitaminschub in netter Atmosphäre.
Das Kaffeehaus hat von 11:00 Uhr bis 21:30 Uhr durchgehend geöffnet!

 Wir freuen uns auf Ihren geschätzten Besuch!

 Mit herzlichen Grüßen
Ihr Gesundheitsresort Bad St. Leonhard Team

Mittwoch, 18. April 2018

MUSIKALISCHER NACHMITTAG IM SENECURA ST. VINZENZ PFLEGEHEIM



Elisabeth Sträußnigg macht derzeit die Ausbildung zum Dipl. Fachsozialbetreuer und hat ein längeres Fachpraktikum im SeneCura St. Vinzenz Pflegeheim Bad St. Leonhard absolviert.
Im Juli 2018 wird sie die Ausbildung abschließen.

Auf Grund ihrer musikalischen Neigung wählte sie für ihr Diplomprojekt das Thema Musik – dies kam dem Pflegeheim in Bad St. Leonhard und vor allem seinen Bewohnern zu Gute. Gemeinsam mit der 4b der Musikmittelschule Wolfsberg wurde ein Konzert organisiert, indem sowohl Gesang- als auch Musikstücke enthalten waren. Die Schule kam in einer großen Abordnung (ca. 25 Kinder).
Die Leitung des Chors oblag Barbara Koller und Günther Sacher. Die BewohnerInnen genossen einen bunten musikalischen Nachmittag mit heimischen Liedern „ Wonn du durchgehst durchs Tol“, „is schon still uman See“ usw. . Im Anschluss wurden die Kinder und auch die Lehrkörper zu einem kleinen Imbiss eingeladen und es fand noch ein fröhlicher Austausch statt.


Dank von Seiten der Hausleitung geht an Elisabeth Sträußnigg, sowie an die NMMS Wolfsberg für die Bereitschaft und den wunderschönen musikalischen Nachmittag.


Freitag, 13. April 2018

NATIONALES QUALITÄTSZERTIFIKAT FÜR ALTEN- PFLEGEHEIM SENECURA ST. VINZENZ BAD ST. LEONHARD


Menschen haben ein Recht darauf, an einem Ort zu leben, an dem sie sich daheim fühlen. Einem Ort, an dem sie wertgeschätzt und professionell begleitet werden und ein selbstbestimmtes Leben führen können. Das Alten- und Pflegeheim Senecura St. Vinzenz Bad St. Leonhard gibt sich daher tagtäglich größte Mühe, um diese Ansprüche bestmöglich zu gewährleisten. Aufgrund seines beispielhaften Engagements zeichnete Bundesministerin Beate Hartinger- Klein gemeinsam mit diversen Ländervertretern (von der LR Kärnten Fr. Niggerl) das Alten und Pflegeheim Senecura Bad St. Leonhard am Dienstag, dem 10. April 2018, mit dem Nationalen Qualitätszertifikat aus.

"Immer mehr Alten- und Pflegeheime in Österreich arbeiten intensiv daran, ihre Qulitätsentwicklungsmaßnahmen auszubauen und die Qualität ihrer Diensleistungen laufend zu verbessern. Wir befinden uns somit auf einem großartigen Weg, um die Vision von einem Leben wie daheim, heute und in Zukunft Realität werden zu lassen.", betonte Sozialministerin Beate Hartinger-Klein anlässlich der Verleihung des Nationalen Qualitätszertifikats für Alten- und Pflegeheime in Österreich (NQZ), die am 10. April im festlichen Marmorsaal des Sozialministeriums stattfand. In diesem feierlichen Rahmen wurde auch das Alten- und Pflegeheim Senecura St. Vinzenz Bad St. Leonhard mit einer Urkunde sowie einer symbolischen Haustafel ausgezeichnet.

"Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung und sind besonders stolz auf unser erstklassiges Ergebnis", strahlt die Leiterin des Alten- Pflegeheim Senecura Bad St. Leonhard Marie-Louise Ramaj, AGPM. "Wir arbeiten täglich daran, einen Ort zu schaffen, an dem sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner rundum wohl fühlen. Dabei stehen ihre individuellen Bedürfnisse, ihr Wohlbefinden und ihre Lebensqualität stets im Mittelpunkt", betont Ramaj.

Das Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime (NQZ) bestätigt das Bemühen, ein Umfeld zu kreieren, in dem ein Leben wie daheim möglich wird. Unabhängige Expertinnen und Experten mit Branchenerfahrung bewerten im Auftrag des Sozialministeriums und der Länder regelmäßig die Anstrengungen der Einrichtungen, damit es den Bewohnerinnen und Bewohnern und auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut geht. Das NQZ unterstützt die Häuser bei der Umsetzung dieses Zieles, damit die Bewohnerinnen und Bewohner wertgeschätzt ihren Lebensabend verbringen und im neuen Daheim bestmöglich begleitet werden.

Weitere ausführliche Informationen finden Sie unter www.nqz-austria.at

Foto: Das Team des Alten und Pflegeheims Senecura Bad St. Leonhard freut sich über die Auszeichnung mit dem Nationalen Qualitätszertifikat für Alten und Pflegeheime in Österreich

Donnerstag, 12. April 2018

OSTERBASAR DER TAGESSTÄTTE WAR EIN VOLLER ERFOLG


Der Osterbasar in der Tagesstätte Bad St. Leonhard war ein voller Erfolg! Wir haben uns über zahlreiche Besucher gefreut, denen wir unsere handgefertigten Produkte präsentieren und zum Verkauf anbieten konnten. Die Tagesstätte hat nicht nur bei Basaren und Festen ihre Türen geöffnet, sondern das ganze Jahr über. Unsere Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.30 Uhr. Sie können zu dieser Zeit unsere Produkte erstehen bzw. auch gerne Arbeitsaufträge Ihren Wünschen entsprechend an uns richten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“

(Bericht: Tagesstätte Bad St. Leonhard)





Mittwoch, 11. April 2018

ZEITZEUGE IN DER NMS BAD ST. LEONHARD



Zeitzeuge in der
Neuen Mittelschule Bad St. Leonhard


Dir. Herbert Ulver, pensionierter Schuldirektor, Jahrgang 1930, kann auf Grund seines Alters einiges vom 2. Weltkrieg berichten. Er musste zwar Gott sei Dank nicht aktiv am Krieg teilnehmen, hat aber als Kind zwischen seinem 9. und 15. Lebensjahr einiges gesehen. Zu diesen seinen Erfahrungen und Erlebnissen konnte Herr Ulver einige Geschichten erzählen und hat mit großer Geduld die Fragen der Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen beantwortet.




Herr Ulver lebte zur Zeit des Anschlusses, 1938, in Oberösterreich in einer ländlichen Gegend. Für seinen Vater musste er 1 1/2 km ins nächste Dorf gehen, um eine Zeitung zu kaufen. Dort sah er die für ihn unbekannte Beflaggung der Häuser und lief sofort zurück nach Hause. Als er dies seinem Vater erzählte, wusste dieser sofort, was geschehen war. Nicht einmal ein Jahr später brach dann der 2. Weltkrieg aus.


Herr Ulver zog die Kinder mit seinen Erzählungen in seinen Bann. Angefangen vom Beginn des Krieges, über die Kriegsjahre hin, bis zum Kriegsende und den Nachkriegsjahren reichten seine Berichte. Die Fragen der Schülerinnen und Schüler hat Herr Ulver mit großer Geduld beantwortet.



Sogar einen viersprachigen Ausweis aus der damaligen Zeit von seiner bereits verstorbenen Frau und von ihm selber brachte Herr Ulver als Anschauungsmaterial mit.

Am Foto von links nach rechts:
Geschichtelehrerin der 4. Klassen, Katrin Scharf; Zeitzeuge Dir. i.R. Herbert Ulver; Dir. Helmut Sternjak


Bereits Ende Juni 2017 überraschte Herr Ulver die Schülerinnen und Schüler der NMS Bad St. Leonhard, indem er sie auf einer Exkursion nach Mauthausen begleitete und ihnen während der langen Busfahrt einiges aus der schrecklichen Zeit des Krieges erzählte.

Montag, 9. April 2018

OSTERFEUER IN DER BADSIEDLUNG


Spielt das Wetter nicht ganz mit, so wie es heuer der Fall war, dann wird der Osterhaufen eine Woche später, am Tag vor dem "Kleinen Ostersonntag", abgebrannt. 



So war es heuer auch in der Badsiedlung, wo Tradition und Brauchtum bei den Bewohnern stets groß geschrieben wird und so trafen sie sich vergangenen Samstag beim Abbrennen ihres Osterhaufens.



Wissenswertes: 

Früher glaubte man, daß alle Häuser, die noch vom Feuerschein erfaßt würden, vor Brandgefahr und ihre Bewohner vor Krankheit geschützt seien. 

Das Holz für das Osterfeuer wird meist im Wald gesammelt. Vielleicht hat aber auch jemand noch Holz, das er auf diese Weise gut loswerden kann. Besonders glücksbringend soll gestohlenes Holz sein. Heute hält kaum jemand mehr diese Überlieferung für wahr. Das Abbrennen eines Osterfeuers ist ein Fest, eine schöne Gelegenheit, Freunde zu treffen und miteinander Spaß zu haben. (Quelle Bauchtum/Feste/Ostern)





Donnerstag, 5. April 2018

FRÜHJAHRSKONZERT DES MUSIKVEREIN REICHENFELS


EINKEHRTAG IN BAD ST. LEONHARD


Einkehrtag im Pfarrhof Bad St. Leonhard "Gelobt seist du, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen ..."


Einen Tag zum Durchatmen und Innehalten verbrachten 14 Frauen der Pfarre Bad St. Leonhard am Samstag, dem 10. März 2018 im Pfarrsaal Bad St. Leonhard. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Tages stand der Sonnengesang des Franz von Assisi. Begleitet wurden die Teilnehmerinnen von Caritas Seelsorgerin und Theologin Frau Mag. Karin Teichmann-Klune.


Nach einer Einführung über das Leben des Franz von Asissi sowie die Entstehung des Sonnengesanges, waren die Teilnehmerinnen eingeladen, sich anhand des Sonnengesanges wie Franz von Assisi in besonderer Weise mit der Schöpfung zu verbinden und das Gesicht Gottes in allen Geschöpfen zu erkennen. Sie wurden eingeladen, über ihre ganz persönliche Gottesbeziehung nachzudenken und diese in Worten oder Zeichnungen auf Papier zu bringen. So konnte jede am Ende des Einkehrtages eine ganz persönliche Schatzkiste mit nach Hause nehmen. Am Programm standen auch gemeinsames Singen, Meditationen, reger Austausch und spirituelle Einheiten in der Kunigundkirche und im Pfarrsaal.


Es war wieder ein gelungener Einkehrtag, an den sich die Teilnehmerinnen gerne zurückerinnern werden.


Sie konnten Kraft tanken für ihr Leben und den Glauben vertiefen - die Schöpfung Gottes war dabei die Lehrmeisterin.












.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft

KOCHEN WIE FRÜHER - traditionelle und regionale Rezepte aus Österreich

KOCHEN WIE FRÜHER - traditionelle und regionale Rezepte aus Österreich
Zur Webseite bitte das Bild anklicken !!!