Seiten auf Leonharder Blogspot

Freitag, 11. Juni 2021

Spirituelle Wanderung in der Pfarre St. Leonhard

 Am Samstag, dem 5. Juni 2021 war es endlich so weit und die 3. Spirituelle Wanderung konnte durchgeführt werden. Nachdem die Wanderung am Raning letztes Jahr Corona bedingt abgesagt werden musste, freuten sich die zahlreichen Teilnehmer sehr die religiösen Kostbarkeiten als Zeichen am Wegrand zu entdecken.

Wie schon in den Jahren zuvor wurde der Nachmittag von Christine Walzl und ihrem Team vom katholischen Bildungswerk organisiert. Thema der Wanderung war das Vaterunser und bei jeder Station wurde ein Vers des Gebetes hinzugefügt, sodass bei der letzten Station das gesamte Vaterunser gesungen werde konnte. Begleitet wurde die spirituelle Wanderung von Dechant Mag. Martin Edlinger. Neben einem Gebet und einer Fürbitte berichtete Christine Walzl bei jeder Station über die geschichtlichen Hintergründe für die Errichtung der religiösen Kostbarkeit. Für die musikalische Begleitung sorgten Musikschullehrerin Renate Formayer mit ihren Schülerinnen Hannah Penz und Verena Trippolt. Gestartet wurde beim Hausbildstock der Familie Baumgartner vulgo Gruber am Raning. 



Danach wurde im Waldstück zwischen vulgo Gruber und vulgo Gaich Halt gemacht, wo ein Jesus Bild einer 1950 verunglückten Bäuerin gewidmet ist. 





Die nächste Station war der gemauerte Bildstock der Familie Tatschl vulgo Gaich.  


Dort finden auch immer wieder Maiandachten statt. 








Nach dem Holzkreuz der Familie Schmerlaib vulgo Kraft, machten die Wanderer Rast beim Bildstock der Familie Fehberger vulgo Lambrecht, wo man sich auch stärken konnte. 














Sehr schön war auch der Bildstock der Familie Greßl vulgo Raningliedl.






 Trotz leichtem Regen machten sich die Gläubigen auf zum Hausbildstock der Familie Rappitsch und wurden auf dem Weg nach Wisperndorf mit besserem Wetter belohnt. 




















An der vorletzten Station, dem Hausbildstock der Familie Mayer vulgo Knichte, hatten es die Wanderer fast geschafft und wurden bei der Ankerkapelle von einigen Wisperndorfer bereits erwartet. Gemeinsam wurde mit dem letzten Vers des Vaterunsers „sondern erlöse uns von dem Bösen“ die spirituelle Wanderung abgeschlossen und eine gemeinsame Andacht gehalten. 







Der Besitzer der Ankerkapelle Stefan Mayer und Hannes Tatschl vulgo Gaich stellten bei der anschließenden Agape die Getränke zur Verfügung und die Bäuerinnen und Besitzer der religiösen Kostbarkeiten hatten für reichlich Kuchen und Gepäck gesorgt. Herzlichen Dank für diese köstliche Bewirtung. Trotz des wankelmütigen Wetters war die Wanderung wieder Balsam für Leib und Seele. Die wundervollen, bereichernden und auch lustigen Gespräche waren nach der langen Zeit des Verzichts wirklich berührend. 


Dank gilt allen, die an der Organisation und Umsetzung spirituellen Wanderung beteiligt waren, aber auch den vielen Gläubigen, die sich mit uns auf den Weg gemacht und die Maßnahmen vorbildlich eingehalten haben. Die Planung für die nächste Wanderung laufen bereits und man kann gespannt sein, welche Zeichen des Glaubens man noch am Wegrand rund um Bad St. Leonhard finden kann.

Video von der Wanderung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Leonharder Blogspot auf Youtube !!!

Leonharder Blogspot auf Youtube !!!
Bild anklicken und reinschaun ! Abonnieren nicht vergessen :)

Der aktuell beliebteste Blogpost des Jahres

Der aktuell beliebteste Blogpost des Jahres 2019

Top auf Leonharder Blogspot

Empfohlener Beitrag

Pfiat Gott, liebe Alm ...

Rechtzeitig zum Herbstbeginn fand am Samstag beim Almsee am Klippitztörl die Veranstaltung "Pfiat Gott, liebe Alm ..." statt....

.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft